Laborbereiche

Hämatologie

In dieser Abteilung werden Routineuntersuchungen aus EDTA-Vollblut durchgeführt.

Als Untersuchungsverfahren werden verwendet:

  • Durchflusszytometrie
  • Mikroskopie
  • HPLC (HbA1c)

 

Die Hauptaufgabe der Abteilung ist die Bestimmung von kleinen und großen Blutbildern, ggf. mit manueller mikroskopischer Nachdifferenzierung des gefärbten Ausstrichs. Dazu stehen unseren MTAs hoch spezialisierte Analysengeräte (Sysmex XE 2100) zur Verfügung. Ist bei einem pathologischen oder unklaren Blutbild eine mikroskopische Beurteilung notwendig, so wird über einen Ausstrich- und Färbeautomaten ein Objektträgerpräparat angefertigt und von einer qualifizierten MTA unter dem Mikroskop beurteilt.

Für weiterführende Diagnostik und besonders komplizierte Fälle stehen zusätzlich zu unseren hochqualifizierten MTAs kompetente Fachärzte zur Verfügung.

Neben der Bestimmung klassischer Blutbilder werden an den Sysmex XE 2100 auch Retikulozyten gezählt. Speziell für unsere Dialysen und nephrologischen Schwerpunktpraxen verfügen wir über Analysengeräte, die in der Lage sind, intakte Zellen des Blutbildes einzeln zu vermessen und somit z. B. den Hämoglobinanteil der Retikulozyten sowie weitere spezielle Indices des Blutbildes zu bestimmen. Diese Zusatzleistungen erbringen wir für unsere Mitglieder als Service ohne Zusatzkosten.

Darüber hinaus wird auch das HbA1c mittels eines automatisierten HPLC-Verfahrens bestimmt.

Insgesamt werden in der Abteilung Hämatologie bis zu 3000 Blutbilder am Tag untersucht.