Saure Phosphatase

Syn.: ACP (EC 3.1.3.2)

Kurzform:   SP
Mailbox-Kürzel: SP
Bevorzugtes Material: Serum
Erforderliche Kriterien: Probenvolumen > 500 µl
Einschränkungen/Interferenzen: erhöhtes Bili Gesamt, sowie starke Hämolyse und starke Lipämie stören
Methode: photometrischer Farbtest
Umrechnungsfaktoren: U/l x 0,0167 = µkat/l
Referenzwert:

 F: < 6,5 U/l        
M: < 6,6 U/l
Den aktuell gültigen Referenzwert entnehmen Sie bitte dem Laborbefund.

Bemerkungen: -
Literatur/Quelle: Packungsbeilage Roche Diagnostics GmbH, Mannheim

 

Anwendungszweck:

Bestimmung der sauren Phosphatase in Humanserum mittels eines In-vitro-Tests.


Zusammenfassung:

Die saure Phosphatase im Serum setzt sich aus fünf Isoenzymen zusammen, die in erster Linie aus den Erythrozyten, Thrombozyten, Zellen des retikuloendithelialen Systems in Milz und Leber, aus der Niere, aus den Knochen sowie aus Prostata-Epithelien stammen. Das Isoenzym 2, die prostataspezifische saure Phosphatase, wird in der Prostata gebildet – zwar nicht ausschließlich, aber doch zu einem überwiegenden Teil. Liegt ein progredientes und metastasierendes Prostatakarzinom vor, sind in der Regel neben einem Anstieg der gesamten sauren Phosphatase auch erhöhte Werte der prostataspezifischen sauren Phosphatase nachweisbar, die bei etwa 80 % dieser Patienten abhängig vom Stadium der Erkrankung sind: Die prozentuale Erhöhung hängt hierbei von der pathologischen oder klinischen Klassifizierung ab. Erhöhte Werte der sauren Phosphatase treten unter folgenden Umständen auf:

  • Morbus Glaucher
  • Morbus Niemann-Pick
  • ein bis zwei Tage nach chirurgischen Eingriffen an der Prostata oder nach einer Biopsie
  • bei Manipulationen an der Prostata oder bei einer Katheterisierung
  • benigne Prostatahypertrophie
  • Prostatitis
  • Prostatainfarkt
     

Die bei der Laborgemeinschaft Hamburg angewandte Bestimmungsmethode wurde nach der von Hillmann beschriebenen Methode modifiziert, die Aktivität der prostataspezifischen sauren Phosphatase wird durch Hinzugabe von 1,5-Pentandiol gesteigert.

zurück